Wie benutze ich einen Reflektor?

16. November 2014
Hallo ihr Lieben! (^.^)/
Ganz oft werde ich von euch wegen meinen Fotos angeschrieben. Ihr fragt ob ich Tipps hätte, oder vielleicht ein einfaches Tutorial. Heute möchte ich euch eine Kleinigkeit zeigen, die euch aber vielleicht trotzdem ziemlich helfen könnte! Es geht um Reflektoren. Nicht die für's Fahrrad, sondern um Produkte schöner in Szene zu setzen und ungewollt Schatten und Farben zu vermeiden. Und natürlich gibt es noch ein Mini-Mini Do It Yourself, denn wer keinen Reflektor zu Hause hat, der kann sich aus den einfachsten Mittel selber einen bauen!


Reflektoren benutze ich persönlich gerne bei der Produktfotografie. Kennt ihr das, wenn ihr etwas fotografieren wollt und das Licht vom Fenster reicht euch nicht ganz aus? Genau dafür sind sie da. Sie (wie der Name schon sagt) reflektieren das Licht und eurer Produkt wird perfekt in Szene gerückt. Ein kleines Beispiel habe ich für euch hier:




Seht ihr bei dem linken Bild ist der Hintergrund ziemlich dunkel und richtig weiß ist das ganze auch nicht mehr. Auch das Produkt selbst ist nicht richtig gut beleuchtet, was mich persönlich bei meinen Fotos stören würde.

Wenn ihr nun den Reflektor nehmt, dann stellt ihn neben das Produkt und richtet ihn auf die gegenüberliegende Seite von eurer Lichtquelle auf. So kann er das Licht einfangen und wieder geben. Richtet ihn so auf, dass er die Schatten beleuchtet. Und schon könnt ihr sehen, dass der schatten nicht mehr ganz so schlimm ist, das ganze aber auch noch natürlich wirkt, was ihr mit einer Lampe zum Beispiel nicht ganz so gut hinbekommt, bzw. ihr dann wieder einen Diffusor braucht, der das Licht weicher macht. Auch der Farbstich ist nicht mehr ganz so schlimm, wie vorher.

DIY Reflektor



Da man einen Reflektor nicht unbedingt kaufen muss, sondern ganz einfach mit Hausmitteln selber machen kann, hier ein kleines DIY: (ich weiß, es ist nicht der schönste, aber er funktioniert! :D)

Ihr braucht: Alufolie, einen etwas größeren Winkel und eine dickere Pappe, sowie eventuell dopperlseitiges Klebeband


Was mache ich jetzt damit?
Ihr macht euch ein großes Stück Alufolie ab (versucht es möglich glatt zu halten) und wickelt es vorsichtig um eine etwas dickere Pappe. In meinem Fall hab ich es um eine Notizbuchrückseite, die kaputt war gewickelt. Danach stellt ihr es auf den Winkel und entweder:
1) ihr stellt etwas hinten drauf (ich in meinem Fall der Lack, damit das ganze hält) oder 2) ihr klebt das ganze mit Doppelseitigem Klebeband an dem Winkel fest.

Danach nur noch ausrichten und über noch schönere Fotos freuen! :)

Die Idee mit dem Reflektor hatte ich übrigens damals vom Lavera Event mitbekomme. Dort gab es einen Fotoworkshop und der Fotograf hatte uns gezeigt, was ein Reflektor bewirkt und warum es manchmal ganz gut ist einen zu haben. :) Daher dachte ich, die Idee gefällt euch vielleicht auch :)



Wie findet ihr die Idee mit dem Reflektor? Ich hoffe das Tutorial bringt euch vielleicht etwas und ihr könnt das ganze gut nachvollziehen! :) Habt ihr vielleicht noch andere Fragen zum Thema Fotografie? Ich mein, ich bin natürlich kein Profi, aber ich teile die Tipps, die ich habe gerne mit euch! Oder vielleicht fallen euch ja auch Fragen zum Thema Bloggen ein? :)

24 Kommentare:

  1. Tolle und super einfache Idee, danke dafür. Sowas muss ich mir auch einmal basteln.

    AntwortenLöschen
  2. Suuuper toller Tipp :)
    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
  3. Danke, süße! Das probier ich gleich mal aus :o)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Toller Tipp. Wird direkt mal nachgebastelt.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diesen einfachen Tipp!

    Viele Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja cool :D bin ich nie drauf gekommen, vielleicht teste ich das mal aus. Vielen Dank auf jeden Fall für das Tutorial ^.^

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee! Ich habe, gerade in dieser Jahreszeit, oft Probleme mit dem Licht. Dein DIY probiere ich demnächst unbedingt mal aus! :)
    Liebe Grüße ♥
    http://iivorybeauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen lieben Kommentar! :)
    Mit dem Kombinieren bei der Weste und dem Kleid brauchte ich auch ein bisschen, da beide ziemlich eigen sind.

    Und toller Blog! Ich werde nun öfters mal vorbei schauen :)

    AntwortenLöschen
  9. Tolles DIY! Das werde ich mir merken =)

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab mir nach einem Fotoworkshop auch einen gebastelt, so einfach und praktisch! :)

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja toll geworden, so einfach und so praktisch, muss ich unbedingt nachbasteln, danke für die Anregung.

    AntwortenLöschen
  12. Danke für das Tutorial! :) Ich muss mir demnächst auch mal einen Reflektor basteln.

    AntwortenLöschen
  13. Ein schöner Post und ein toller Tipp.

    Liebe Grüße Kristina von KD Secret
    PS: Mein Blog feiert sein 2-Jähriges und es gibt eine paar tolle Sachen zu gewinnen. Ich würde mich freuen wenn du auf meinem Blog vorbei schaust.

    AntwortenLöschen
  14. Oh das ist wirklich toll, ich bin selbst noch gar nicht darauf gekommen sowas zu machen. *___*

    AntwortenLöschen
  15. Danke für den Tipp. Toller Effekt auf den Bildern und günstig in der Umsetzung. Gefällt mir sehr gut.

    AntwortenLöschen
  16. Super Idee, danke für das Tutorial, das probiere ich vielleicht schon heute aus! :)

    AntwortenLöschen
  17. Die Idee ist echt toll, besonders für so Instagram süchtige wie mich! Werde das unbedingt demnächst mal testen!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    AntwortenLöschen
  18. Ich lach mich schlapp! Das ist ein fantastischer Trick :D und ich bin noch nie drauf gekommen!
    In meinem letzten Urlaub in der Türkei wollte ich unbedingt ein Foto von der wunderschönen aber dunklen Lobby unseres Hotels machen. Da hatte ich eine ähnliche Idee aber leider war der Raum einfach zu groß. Ich danke dir auf jeden Fall für den Post denn ich fotografiere auch oft kleine Dinge :)

    AntwortenLöschen
  19. Ach herrlich, wie einfach und wie genial!
    Beim Titel hatte ich so gar keinen Plan was jetzt kommt, aber dieses DIY schafft es wieder in die Liste der gespeicherten Posts :-)

    AntwortenLöschen
  20. Ich hab zwar auch einen kleinen Alufolienreflektor gebastelt und sogar noch einen mit warmem und kaltem licht dank einer Wärmefolie aus dem Erstehilfekasten... :D ... aber ich vergesse immer den mitzunehmen wenn ich runter trabe xD Also nehme ich das, was gerade da ist: Weiße Schneidebrettchen, weiße Emaille-Topfdeckel oder Schalen, manchmal auch einfach ein weißes Blatt Papier oder einen der weißen Hefter, die mein Vater manchmal auf dem Tisch liegen lässt. :D am besten eignen sich da echt die Emailledeckel... die Strahlen richtig schön! ♥

    AntwortenLöschen
  21. Ich habe gerade einer Freundin ein mobiles Fotostudio im Koffer geschenkt - da sind auch diverse Reflektoren drin, die wirklich zauberhaft schöne Fotos ermöglichen. Aber toll, dass du den Tipp zum Nachbauen gibst. LG, Steffi

    AntwortenLöschen