[Rezept] selbstgemachte Nutella & Chia-Marmelade

10. März 2016
Hallo ihr Lieben! (^.^)/
Wer mich kennt, der weiß, dass wenn ich von etwas absolut begeistert bin und mir was vorgenommen habe, auch sofort umsetzten möchte. Nun leider scheitert es bei mir dann ab und zu mal bei der Vorbereitung, weswegen sicherlich schon so einige Sachen auf sich warten lassen mussten. Aber wenn ich mir mal wirklich was vorgenommen habe, dann werde ich plötzlich furchtbar kreativ. Oder gehe das Risiko ein. Eins von beiden. Und entweder kommt dann dabei nichts raus, oder es kommt ein schöner Post dabei raus, wie heute. :)



Ich hatte mir schon recht lange vorgenommen, endlich mal das vegane Dattel-Nutella auszuprobieren. Es klang ziemlich einfach und man brauchte nur einen Mixer. Den hatte ich. Was ich aber mal wieder nicht gelesen habe - man braucht 5 Stunden Einweichzeit für die Datteln. Mh, doof wenn in 5 Stunden aber schon wieder die Sonne untergeht und man kein Licht für schöne Bilder hat. 
Außerdem wollte ich unbedingt die tolle Himbeer-Chia Marmelade von Carrotsforclaire ausprobieren, die Vera heute früh auf Instagram gezeigt hat. Himbeeren hatte ich aber auch nicht und nochmal extra in den Supermarkt dafür? Nö.


So, was macht man nun, wenn man 2 doofe Probleme hat - kreativ werden und Risiko eingehen ;). So habe ich die Datteln halt nur eine halbe Stunde eingelegt (und siehe da, es schmeckt ja trotzdem!) und die Himbeeren habe ich aus meiner Tiefkühl Beeren Mischung herausgefischt. Ihr glaubt gar nicht, wie wenig Himbeeren in 500g Beeren Mischung enthalten sind - so gut wie gar keine. Aber für ein kleinen Gläschen haben es dann doch ein paar Himbeeren und wesentlich mehr Johannisbeeren getan.


Und heraus gekommen sind nicht nur schöne Bilder, sondern 2 gelungene und leckere Brotaufstrich-Ideen. Einmal das vegane Dattel-Nutella und die Chia-Himbeer-Johannisbeer-Marmelade. Beides geht wirklich recht schnell, auch mit 5 Stunden Einweichzeit, weil ich die nämlich wie gesagt einfach weg gelassen habe :P.


Datteln esse ich übrigens eigentlich gar nicht. Ich finde die Dinger ziemlich eklig und meistens bleiben sie bei einer Trockenfrüchte Mischung für immer liegen. Vielleicht auch genau aus diesem Grund hat mich das Nutella aus den Datteln besonders interessiert. Wie kann aus sowas nur Nutella werden? Aber ich muss sagen. ich war echt mehr als überrascht. Es schmeckt wirklich gut! Zwar nicht 100% nach Nutella und es hat auch seinen eigenen Geschmack, aber absolut lecker! Dafür, dass kein raffinierter Zucker oder Milchpulver enthalten ist! Die Datteln süßen die Creme nämlich ganz von allein.


veganes Dattel-Nutella

200g Datteln
100g Haselnüsse (gemahlen oder auch ganze)
3 EL Kakao
1 Prise Salz
optional: Mandelmilch oder/und Kokosöl

Wie ihr seht braucht man für das Rezept wirklich nicht viel. Man sollte nur einen guten Mixer parat haben. Wenn das der Fall sein sollte, dann könnt ihr ganze Haselnüsse nehmen. Bei meinem wusste ich schon, dass er den Geist aufgeben würde, daher habe ich gemahlene genommen.

Für das vegane Nutella müsst ihr die Datteln mind. eine halbe Stunde in warmen Wasser einweichen. Eigentlich werden sogar bis zu 5 Stunden empfohlen, falls ihr aber keine Zeit habt zu warten (so wie ich) geht auch eine halbe Stunde ;). Diese gebt ihr dann in euren Mixer und lasst ihn so lange rühren, bis eine schöne Masse entsteht. Falls euer Mixer auch nicht der beste sein sollte, könnt ihr zum Beispiel Mandelmilch und/oder Kokosöl hinzugeben, damit er etwas besser rühren kann. Die Haselnüsse (gemahlen oder nicht) würde ich vorher noch kurz anrösten, dann kommt das Aroma noch besser raus! Diese gebt ihr dann zusammen mit dem Kakao und einer Prise Salz zu eurer Creme dazu. Wenn sie zu dickflüssig sein sollte, dann einfach etwas Wasser oder Milch hinzufügen, bis sie die gewünschte Konsistenz erhalten hat. Dann in Gläser abfüllen und schmecken lassen!



Chia-Marmelade


250g TK Himbeeren
1 1/1 EL Chia Samen
1 EL Honig

Die Chia-Marmelade ist ebenso super einfach! Das Rezept hatte ich wie schon erwähnt von Carrots for Claire. Man nehme einfach 250g TK Himbeeren, 1 1/2 EL Chia Samen und einen EL Honig. Die Beeren lasst ihr auftauen und danach in einem Kochtopf kurz erhitzen. Dann etwas abkühlen lassen und die Chiasamen und den Honig hinzugeben, etwas warten und Fertig! Und auch wieder ohne  Zucker und mit dem Bewusstsein, was enthalten ist. Außerdem schmeckt es super fruchtig und man kann es ohne schlechten Gewissen essen! :) Und sie hält sich durch das aufkochen ungefähr 5 Tage im Kühlschrank.


Mhh, jetzt hat man doch richtig Lust eine schöne Scheibe Brot zum frühstück zu essen? Aber die beiden Aufstriche kann man natürlich auch super zu warmen Waffeln (mhhh!) oder Pancakes essen!

Wie gefallen euch die beiden Ideen? Seid ihr eher ein Süßer-Esser oder ein Herzhafter-Esser beim Frühstück? :)

P.S. Sicher auch ein tolles Geschenk zum Muttertag - selbst gemachtes Frühstück ans Bett mit leckerem Nutella oder fruchtiger Chia-Marmelade!

8 Kommentare:

  1. das schmeckt sicher hervorragend!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Die Chia Marmelade finde ich genial! Eine richtig tolle Idee. Das Nutella muss ich vielleicht auch mal probieren, da ich auf die herkömmliche Variante eigentlich verzichten möchte, Datteln aber eigentlich auch nicht so gerne mag :D Klingt sehr vielversprechend! :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post, beides sieht super lecker aus und scheint erstaunlich einfach zu sein. Das Rezept mit den Datteln hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht, da ich Dattel eigentlich auch nicht so gerne mag. Wird demnächst garantiert mal ausprobiert.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Inspiration und allein schon beim Anblick habe ich sofort Bock drauf es nachzumachen.

    AntwortenLöschen
  5. mhh, das hört sich ja toll an. Hab ich gleich mal abgespeichert unter der Rubrik "nachmachen" :)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. Interessante Rezeptidee, die auch echt lecker klingt. :)

    AntwortenLöschen
  7. Wow total toll. Ich bin wirklich begeistert.
    Die Rezepte habe ich mit sofort abgespeichert. :)
    Alles Liebe
    Hannah

    AntwortenLöschen
  8. Huih, die Rezepte sind ja wirklich fix! Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen