[How to..] Bilder sinnvoll aufhängen

12. Mai 2016
Hey ihr Lieben! :)
Nach dem ich nun schon vor einigen Jahren in meine WG gezogen bin, und dort meistens immer nur weiße Wände hatte, oder sie mit Bildern und Klebeband verziert hatte, war es langsam mal Zeit ein paar richtige Bilder anzubringen. Denn nur mit Klebeband ist es irgendwie langweilig. Ganz wird es aus meinen Post aber nicht verbannt, da man es dennoch gut gebrauchen kann!


Nun wurde ich von HelloSunday angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte, mal den Shop und das Angebot zu testen: Der perfekte Zeitpunkt nun endlich mal meine weißen Wände zu verschönern! Denn HelloSunday verkauft neben Poster auch Uhren, Taschen, Kissen, Decken... . Da mich die Bilder aber logischer weise am meisten interessierten, habe ich mich dafür entschieden.


Wobei "entschieden" das passende Wort ist: Das ist nämlich gar nicht so einfach. Die Auswahl war für mich einfach so riesig, dass ich mein System einfach wild ein paar Bilder aussuchen über den Haufen werfen musste. 

Mein Master Plan hat dann aber ein Glück funktioniert: Zu erst habe ich mir wirklich alle Bilder ausgesucht, die ich ganz cool fande, dann habe ich die rausgeworfen, die für mich farblich nicht gepasst haben und dann nochmal die, die bei mir nicht mehr ins Budget gepasst haben.
Ganz im Notfall kann man sich zB. auch für sich selber ein Screenshot von den Bildern machen und sie in einer Collage anordnen - so kann man schon von Anfang an einschätzen, ob sie überhaupt zusammen passen und man muss sich dann im nach hinein nicht ärgern.


Wie hänge ich meine Bilder richtig auf?

Um ehrlich zu sein gibt es so etwas wie ein "Richtig" oder "Falsch" ja gar nicht. Eigentlich sollte man ja nur selber zufrieden sein. Wenn man aber wie ich ein wenig perfektionistisch veranlagt ist, dann helfen einem folgende Tipps sicherlich weiter:

1. Überlegt euch, wo ihr die Bilder aufhängen wollt.
Ihr habt eine weiße Wand? Super! Aber links und rechts sind schon richtig viele Bilder? Dann sollte man darauf achten, doch nur 1 oder 2 weitere Bilder aufzuhängen, damit das Zimmer nicht so voll wird.

2. Wie groß sind eure Bilder?
Haben eure Bilder alle eine gleiche Größe? Dann solltet ihr euch überlegen, sie entweder parallel oder mit gleichem Abstand anzuordnen. Das sieht erfahrungsgemäß ordentlicher und minimalistischer aus.
Haben eure Bilder eher verschieden Größen, dann würde ich euch zum Beispiel raten, sie eher etwas verschoben zu einander anzuordnen. Damit das ganze aber nicht unwillkürlich aussieht, gibt es dafür natürlich auch Tipps: denkt euch einen imaginären Rahmen aus und versucht die Kanten daran anzupassen. Oder ihr folgt der Bilderschnecke, die ich euch unten eingezeichnet habe.


Ich persönlich habe meine Bilder eher nach dem Treppenprinzip angeordnet. In der Mitte von den Bildern gibt es eine imaginäre Linie, die von links nach rechts abwärts verläuft. Dadurch das ich aber 3 feste Rahmen hatte, habe ich erst die 3 Bilder angeordnet und danach die anderen ausgerichtet. das schöne ist: Notfalls kann ich die anderen Bilder auch mal austauschen. Was uns gleich zu dem 3. Punkt bringt:

3. 3-D Effekt schaffen
Ihr könnt euch doch nicht entscheiden, wie ihr eure Bilder anordnen wollt und eure Wände sollen nicht unnötig von Nägeln durchlöchert werden? Dann sucht euch aus euren Bildern 2-4 Bilder aus, die ihr wirklich fest haben möchtet und besorgt euch einen Rahmen dazu. Die anderen Bilder könnt ihr nun variabel zum Beispiel mit Poster Strips anbringen. Damit erzielt ihr den Effekt, dass die Bilder mit Rahmen mehr herausstechen (vor allem von der Seite) und das ganze nicht so langweilig aussieht.

4. Vorher eine Zeichnung machen
Genauso wie bei der Auswahl für die passenden Bilder kann man sich auch eine Collage für die Bilder machen, die man sich nun ausgewählt hat. Einfach abfotografieren oder auch hier wieder einen Screenshot am PC machen. Wem es wirklich nur um die Position geht, der kann die Formen auch ungefähr aufzeichnen und sich daraus eine Collage machen :).



Und dann müsst ihr die Bilder nur noch richtig aufhängen :) Dafür habe ich einen ultimativen Tipp: Nämlich meinen Opa! :D  - die Wand ist nämlich aus Beton und so einfach einen Nagel reinschlagen ging bei mir leider nicht. Leider kann ich euch diesen geheim Tipp aber nicht ausleihen, denn behalte ich für mich ;)

Habt ihr Tipps und Tricks, wie ihr eure Bilder aufhängt oder macht ihr das auch eher spontan? :)
 


14 Kommentare:

  1. Ich finde deine Auswahl richtig schön. Das sind echt gute Tipps, da wäre ich auf einiges nicht drauf gekommen. Ein toller Beitrag, danke dafür :)
    Liebe Grüße ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben dank! Ich freu mich über das feedback! :)

      Löschen
  2. Sehr sehr schöne Ideen :D Ich nutze für meine Bilder dann doch eher den Messy Look haha, ich mag das unordentliche aber auch sehr gerne.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  3. Eine richtig tolle Bilderwand hast du da. Die Bilder passen perfekt zusammen. Ich habe mir auch so eine Wand erstellt und dabei aber nach Gefühl gegangen :) Ich muss das immer sehen und es muss sich einfach gut anfühlen. Nach System mache ich so etwas nicht gerne.

    Liebste Grüße
    Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja in der Hinsicht bin ich immer gerne perfektionistisch, das ist so ein kleiner Tick von mir :)

      Löschen
  4. Die Wand und die Bilder sehen sooo toll aus, mir gefällt das total! Vielen Dank für die Inspiration. :)


    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  5. Uh, so schöne Bilder!
    Ich bin derzeit noch auf Inspirationssuche, da hier im Wohnzimmer endlich mal schöne Bilder angebracht werden sollen.
    Bei der Anordnung würde ich zur Spiralform tendieren - da die Wand nicht so groß ist und die Treppenform da vermutlich nicht so gut passt.

    AntwortenLöschen
  6. Oh, vielen Dank für die ganzen hilfreichen Tipps! Deine Wand sieht total schön aus, würde ich genauso übernehmen :)

    Love, Julia
    www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Klasse Beitrag! Ich hänge meine Bilder meistens gradlinig auf, weil ich es hübsches Arrangement nie hinbekomme :D Meist sieht das dann doch nicht so cool aus :)

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
  8. Wirklich super Tips und tolle Bilder!
    Man kann echt verdammt viel falsch machen, beim Bilder aufhängen.
    Ich hoffe ich kann in meiner nächsten Wohnung auch endlich Bilder aufhängen.

    Alles Liebe
    Hannah

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Auswahl! :) Meine ehemalige Mitbewohnerin und ich haben damals mit Gimp getestet, wie die Bilder aussehen würden :D ziemlich nerdig, aber auch effektiv. Haben dafür einfach in den Proportionen kleine Rechtecke erstellt und fröhlich hin- und hergeschoben, haha.

    Liebe Grüße
    Petra von www.anothercoopycat.com

    AntwortenLöschen
  10. Sieht toll aus. Ich hatte heute noch eine Diskussion mit meinem Freund, weil ich die Bilder nicht einfach so aufhängen wollte, sondern mehr Zeit brauche, um drüber nachzudenken. Er hat das nicht so recht verstanden, haha.

    AntwortenLöschen
  11. Das ist echt ein sehr hilfreicher Post!*-*
    Die Bilder sind alle übrigens super schön, so würde ich meine Wand auch gerne gestalten♥
    Louisa

    lurabek.blogspot.de

    AntwortenLöschen