Blogging under the Mistletoe - Türchen 20

20. Dezember 2016
Hallo ihr Lieben!🌟
Bei mir öffnet sich heute das 20. Türchen von unserer Blogging under the Mistletoe Aktion! Es gab ja nun schon viele tolle Rezepte und Aktionen. Ob Spekulatius Creme, winterliche DIYs oder Glühwein-Marmelade - da musste ich mich ja diesmal ganz schön ran halten, um nicht alt auszusehen.


Daher habe ich mich nach einige Weihnachtlichen Torten umgeschaut. Einerseits um meine Mitbewohnerin zu überraschen (sie hatte Geburtstag🎈) und natürlich um euch zu überraschen!
Fündig wurde ich, wie immer, auf Pinterest. Es ist wahnsinnig, wie viele Ideen sich da tummeln, am liebsten würde ich jedes Rezept und DIY auch mal ausprobieren, aber dafür bräuchte man Unmengen an Zeit. Daher habe ich mir lieber diese wunderbare Lebkuchentorte ausgesucht. Sie sieht toll aus und ist wirklich lecker! Gefunden hab ich das tolle Rezept bei der talentierten Carina. ♡


Weihnachtliche Lebkuchen Torte

Da wir in der WG ja auch nur zu Dritt wohnen, habe ich ein Rezept gesucht, das man mit einer kleinen Springform (18cm) zaubern kann. Zu Weihnachten wird man ja eh mit Süßigkeiten und Lebkuchen überladen, da reicht auch eine kleine Torte. Wobei die Torte tatsächlich gar nicht mal so süß ist, wie man es vielleicht erwarten würde! Aber sie ist echt lecker, das versprech' ich euch!

Zutaten

4 Eier
1 Pck. Vanillezucker
120 g brauner Zucker
140 g Mehl
2 TL Backpulver
20 g Haselnüsse, gemahlen
1/4 TL Lebkuchengewürz oder Zimt

100 g griechischer Joghurt
250 g Mascarpone
1 EL Zitronensaft
100 g Lebkuchen
2 Pck. Vanillezucker
3 Blatt Gelatine
1 TL Zimt
400 g Schlagsahne

100 g Marzipan

1. Die Eier trennen, dabei das Eigelb beiseite stellen und das Eiweiß steif schlagen. Nun das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und währenddessen Zucker und Vanillezucker dazugeben. Mehl, Backpulver, gemahlene Haselnüsse und Lebkuchengewürz hinzugeben und alles gut verrühren. Das feste Eiweiß zum Schluss vorsichtig unterheben. 
2. Die Hälfte des Teigs nun in die Springorm geben und bei 200°C 12 Minuten backen lassen. Den fertigen Boden herausnehmen und den restlichen Teig wie den ersten Teig backen. Beide abkühlen lassen.
3. Gelatineblätter 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen lassen und nebenbei den Joghurt, die Mascarpone sowie den Zitronensaft vermengen. Mit Zimt und Vanillezucker abrunden. Die Gelatine in einem kleinen Topf erhitzen und zwei Essläffel der Creme unterrühren. Dann die Gelatine mit der restlichen Creme verrühren, bis alles eine glatte Masse ergibt. 
4. Nun die Lebkuchen mit den Händen zerbröseln. Die Sahne mit dem Rührgerät steif schlagen und ebenfalls unter die Creme rühren. Das ganze dann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
5. Das Marzipan dünn ausrollen und mit Hilfe der Springform die größe der Böden ausschneiden. Einen der Kuchenböden auf einen Teller setzen und die Marzipandecke darauf geben. Mit der Lebkuchen-Creme bestreichen, bis eine 2-Fingerbreite Schicht entstanden ist. Dann den 2. Boden darauf setzen und alles mit der restlichen Creme bestreichen. 
6. Zum Schluss noch mit Zimt und Kakao bestäuben und mit Lebkuchen-Sternen dekorieren.  

Die Lebkuchen von Bahlsen sind übrigens aus der aktuellen Weihnachts-Degustabox! Diese leckeren kleinen Sterne von Bahlsen sind echt super lecker und sehen auf der Torte noch umso schöner aus. Natürlich kann man aber auch zum Beispiel einfach Zimtsterne darauf legen oder was man eben gerade daheim hat. 

Schaut doch gerne auch nochmal bei den anderen Teilnehmern vorbei! Ich sage euch, es gibt richtig tolle Idee für noch fehlende Weihnachtsgeschenke!

Und denkt dran: Nur noch 4 Tage bis Weihnachten! 👀 Was gibts denn bei euch an Weihnachten eigentlich zum Essen? Ganz klassisch Braten? Oder habt ihr doch etwas Besonderes geplant?
Weihnachtliche Lebkuchen Torte

6 Kommentare:

  1. wow die Torte sieht wirklich köstlich aus! Bei uns gibt es Ente und Wildschwein zu Weihnachten. Wir teilen uns das in der Familie immer auf, so dass jeder etwas mitbringt, damit nicht alles an den Eltern hängen bleibt. Es funktioniert super. Dies Jahr sind wir für die Nachspeise und die Wildschweinkeule verantwortlich. Freue mich schon sehr auf Weihnachten.

    Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
    Sandra [plentylife.blogspot.de]

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh. Ich glaub das ist genau die richtige Torte zu Weihnachten!!
    Die sieht grandios aus! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Eine richtig tolle Torte ist das geworden :) das Rezept muss ich bei bedarf mal nach machen :)

    AntwortenLöschen
  4. Yum, yum, davon hätte ich jetzt gerne ein Stück. :)

    AntwortenLöschen
  5. A very interesting post !!!
    We'll be in touch!!!!Merry Christmas🌲🌲

    AntwortenLöschen
  6. omg wie lecker! Davon hätte ich jetzt gern ein Stück!

    AntwortenLöschen