[Review] Silisponge - Worth the Hype?

12. Februar 2017
Silkon für's Gesicht? Wer denkt da nicht zu erst an Lippen aufspritzen, Fältchen verstecken und Co.? Heute zeige ich euch zwar auch eine verschönernde Maßnahme für euer Gesicht, aber ganz ohne Spritze - natürlich und vor allem günstig! 😇


Der Hype aus den USA ist nämlich auch so nach und nach bei uns angekommen - ein Make Up Schwamm aus Silikon. Er soll das Make Up gleichmäßig auftragen und im Gegensatz zu üblichen Make Up Schwämmchen soll er das Make Up nicht aufsaugen. So kann man ganz schön sparen, oder?
Den Hype über das Silikon Schwämmchen hatte mich ja schon etwas interessiert. Ich bin ja eh immer auf der Suche nach neuen, verrückten Sachen und hatte das erste mal bei Instagram darüber gelesen. Die Originalen Silisponge's kommen von Molly Cosmetics, andere gibt es aber inzwischen schon zu Haufen bei Amazon zu kaufen. 


Ich hab meinen ebenfalls bei Amazon gekauft, dort bezahlt man zwischen sechs und zwölf Euro. Ich würde einfach mal behaupten, dass es recht egal sein sollte, wo man sich das Schwämmchen holt, da da sie doch alle recht ähnlich sind. Quasi dupes über dupes 😄.

Für meine Review hab ich mal versucht, das Silikon Schwämmchen mit dem allseits bekannten Beauty Blender zu vergleichen (Auf dem Foto seht ihr die Variante von dm).


Das kleine, mit Silikon gefüllte Kissen fühlt sich auf den ersten Blick ungewohnt, aber weich und angenehm an. Es hat eine glatte Oberfläche, die sich beim Zusammendrücken leicht faltet. So richtig vorstellen konnte ich es mir anfangs nicht, dass es das Make Up gut auf der Haut verteilen würde.
Natürlich hab ich Anfangs viel zu viel aufgetragen und das Make Up erstmal auf meiner Haut hin und her geschoben.

Man sollte beachten, dass man sich anfangs, um erst einmal ein Gefühl zu bekommen, wenig auf das Schwämmchen auftragen sollte. Und dann klopft man es leicht in die Haut ein. Also kein hin und her wischen, wie man es vielleicht mit dem Beautyblender machen würde. Am Anfang benötigt man auf jeden Fall etwas Übung, aber es funktioniert Tatsache richtig gut. Ich hab bisher Make Up, Concealer und auch Tatsache mal Puder aufgetragen. Vom letzteren würde ich abraten, das geht mit dem Beautyblender ja auch nicht, aber das war auch nur ein Versuch.😄
Die anderen beiden ließen sich jedoch wirklich gut einarbeiten und ich konnte mich komplett damit schminken. Dabei war nichts fleckig, sondern mein Teint war gleichmäßig und sehr schön.


Das Beste: Man verbraucht wirklich einfach viel viel weniger Produkt. Mit einem Beautyblender hätte ich locker das doppelte an Make Up genommen (normal nehme ich immer 2 Pumpstöße, so war es nur einer). Das Werbeversprechen wird also gehalten.👍


Fazit

Nette Abwechslung! Mit dem Silikon Schwamm verbrauche ich fast die Hälfte weniger vom Produkt. Dadurch, dass es nicht wie im Beautyblender eingesogen wird, bleibt das Make Up an der Oberfläche und landet zu fast 100% auf der Haut. Weiterer Vorteil: Super einfach zu reinigen. Selbst mit Abschminktüchern habe ich das Schwämmchen schnell sauber bekommen. Besser ist jedoch mit Seife und warmen Wasser. Nachteil: Man muss ein bisschen üben damit umzugehen und ich könnte mir vorstellen, dass es nicht auf jeder Haut so ein gleichmäßiges Ergebnis geben könnte. Da mein Beautyblender aber aktuell kaputt gegangen ist, bin ich froh erstmal aufs Schwämmchen umsteigen zu können.😊Ich bin aber auch sehr auf die Langlebigkeit gespannt, mein Beauty Blender hat jetzt ca. 1/2 Jahr gehalten.

Was haltet ihr von den neuem Beauty Tool? Sinnvoll oder eher sinnlos?

10 Kommentare:

  1. Super spannendes Teil! Mein "Schwamm" ist noch auf dem Weg zu mir. Ich bin auf das Ergebnis im Gesicht sehr gespannt weil ich ich irgendwie Angst habe dass es sehr maskenhaft aussieht.
    Ob das Teil sinnvoll ist muss jeder selbst entscheiden. Ich fand früher den Beautyblender auch total Sinnlos. ^^

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mir diesen Silikon Sponge endlich angucken >_< ich bin so unzufrieden mit dem Beautyblender. Allein wenn man die hygienischen Aspekte bedenkt.... meh :D Da ist so ein Silikonding einfach ansprechender...

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  3. ich habe auch eine günstige Variante und hatte es auf Instagram ausprobiert, war aber nicht so begeistert. Die Optik der foundation war recht gut damit, aber ich war langsamer als mit einem Schwamm und mir passt die Größe nicht. Man kann praktisch nur mit dem oberen Bereich arbeiten, weil man ihn ja auch irgendwo festhalten muss und die eigenen Finger dann im Weg sind. Habe meinen Daumen also bei schminken immer mit eingematscht und das fand ich uncool. Bei einem Schwamm kann man ja wenigstens den 'Körper' greifen, während man mit der Fläche arbeitet und dann sind die Finger aus dem Weg.
    Ich werde ihn nochmal probieren, aber für mich ist er ein Gimmick. Er wird wird meinen Schwamm nicht ablösen.

    AntwortenLöschen
  4. Hab auch seit einigen Tagen ein solches Silikon-Schwämmchen und bin bisher mehr als zufrieden! Ich habe meinen ebenfalls via Amazon bestellt und bisher klappt das echt klasse. Man benötigt tatsächlich viel weniger und es ist eben einfach hygienischer. Ob er meinen Real Techniques Schwamm tatsächlich ganz ablöst, kann ich aber bisher noch nicht sagen. Aber: Schöne Review :)

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
  5. Feiner Review und jetzt hast du mich richtig neugierig gemacht, obwohl ich den Silisponge vom Konzept her befremdlich finde. Bei dem kleinen Preis, tut es ja auch nicht weh ihn zu testen. Zum Thema Puder und Beautyblender: das geht sehrwohl und funktioniert super. Du kannst den feuchten Schwamm für loses Puder verwendet um beispielsweise die Augenpartie zu setten.

    Alles Liebe,
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt bin ich auch gespannt, habe bisher leider nur schlechtes gelesen und dass das MU nicht so mit der Haut verschmelzen soll, vielleicht teste ich es mal. LG :)

    AntwortenLöschen
  7. Also als ich den das erste Mal auf Instagram gesehen habe, hätte ich ja eher gedacht, dass das wieder so ein Ding ist, dass nicht funktioniert. Aber nach mehreren Videos und nun auch nach deinem Review scheint er wirklich nicht schlecht zu sein. Man wird halt doch immer wieder überrascht :)

    AntwortenLöschen
  8. In Shampoo & Co. vermeiden wir tunlichst Silikon und dann nehmen wir es her um Makeup aufzutragen? Nö! :)

    LG

    SMITHWICKS07

    AntwortenLöschen
  9. Bofyfront Deutschland15. Februar 2017 um 18:12

    Hey Meike,

    Echt ein super interessantes Review, dass den Sponge von beiden Seiten betrachtet. Ich musste ehrlich gesagt selber auch etwas üben bis ich den Bogen raus hatte, aber es hat sich gelohnt.

    Wir freuen uns dass er dir gefällt!

    Liebe Grüße,
    Claudia vom Bofyfront Team

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es ja schon iwie interessant, aber ich weiß jetzt nicht, was ich von der Handhabung halten soll.

    AntwortenLöschen