[Rezept] Oreo-Cheesecake Brownies

30. Oktober 2017
So langsam, wo es Richtung Winter geht, kann man auch langsam wieder die kleinen leckeren und vor allem kalorienreichen Rezepte auspacken. Schließlich muss der Winterspeck ja gefüttert werden - der ist sonst traurig, wenn er dieses Weihnachten nicht dabei sein darf! ;) Daher beginne ich dieses Jahr mit den leckersten Brownies, die ich dieses Jahr gebacken habe: Meine Oreo-Cheescake Brownie mit Heidelbeeren.

[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren

Klingt schon ziemlich gut, da sich gleich vier gutschmeckende Sachen zusammen gemischt haben: Oreos, Cheesecake, Brownies und leckere Heidelbeeren. Die haben zwar gerade nicht mehr Saison, schmecken aber aus der Tiefkühltruhe auch sehr lecker! Ansonsten kann natürlich auch jede andere Beere hierfür genommen werden.
Ich gebe zu, die Mischung ist schon ziemlich heftig, aber erstaunlicher weise gar nicht mal so schlimm, wie man vielleicht erwarten würde! Eigentlich ist es ja nur Schokokuchen mit etwas Käsekuchen. Dazwischen verstecken sich dann eben die Oreos und Heidelbeeren ;).

[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren
[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren
[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren

REZEPT: OREO-CHEESECAKE BROWNIES MIT HEIDELBEEREN

Zutaten:

🍰 Zartbitterschokolade / 50 g
🍰 Butter / 250 g
🍰 5 Eier
🍰 Zucker / 235 g
🍰 Mehl / 100 g
🍰 1 TL Backpulver
🍰 2 Packungen Oreos
🍰 Doppelrahmfrischkäse / 225 g
🍰 Heidelbeeren / 125 g

[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren
[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren

Zubereitung:

1. Zu Beginn die Brownies zubereiten. Dafür einfach die Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad oder auf dem Herd (bei schwacher Hitze!) zerlassen.
2. Drei der Eier mit 150 g Zucker zu einer schaumigen Masse schlagen. Dabei die Schokolade nach und nach langsam unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls nach und nach unter die Mischung heben.
3.Den Brownie-Teig auf einem Backblech verteilen und nun die Oreos nebeneinander auf dem Teig verteilen, bis alles bedeckt ist.
4. Nun den Frischkäse und die restlichen Eier und den Zucker vermischen. Die Heidelbeeren kurz abwaschen, en paar zum garnieren aufheben und den Rest mit einem Pürierstab pürieren.
5. Die Frischkäse-Mischung auf die Oreos geben, verteilen und dann die pürierten Heidelbeeren mit einem Esslöffel auf den Teig kleksen und anschließend mit einer Gabel etwas vermischen.
6. Die Brownies gehen nun für ca. 35 Minuten bei 180 Grad in den Backofen - so lange backen, bis der Teig oben leicht braun wird.
7. Zum Schluss mit den restlichen Heidelbeeren garnieren - YUMMY!

[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren
[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren

Ja, dann kanns ja schon losgehen: Wie gesagt, so viel ist es gar nicht, was ihr benötigt und einfach sind sie zudem auch :). Sicher benötigt es etwas Zeit und man sollte doch schon mal vorher gebacken haben, aber das war es auch :) Wenn ich es hinbekomme, dann vermutlich auch alle anderen 😁

Die Brownies werden übrigens nach einiger Zeit stehen etwas weicher, daher ist es nicht so schlimm, falls sie im Ofen etwas trockener geworden sind. Im Zweifel doch lieber nochmal 5 Minuten länger drin lassen.

Hach und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gut die riechen, wenn sie aus dem Ofen kommen! Und noch viel schlimmer: Wie schnell sie weg sind, wenn sie aus dem Ofen kommen! Durch den leicht fruchtigen Geschmack mit der Schokolade und dem leckeren Käsekuchen, könnte man glatt das ganze Blech aufessen. Übrigens: Von den Oreos merkt man später dann nicht mehr so viel - sie sind dann quasi eins mit dem Teig geworden!

[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren
[Rezept] Saftige Oreo-Cheesecake Brownies mit Heidelbeeren


Na, schon Lust bekommen auf Oreos, Cheesecake oder Brownies? Oder ALLES? ;) Dann probiert die leckeren, kleinen Schnitten doch demnächst mal aus!
Steht ihr denn selber eher auf die klassische Variante, oder wäre diese hier auch etwas für den Kaffeeklatsch bei Oma?

4 Kommentare:

  1. Die sehen super lecker aus, aber ich bin wohl einer der wenigen Menschen die keinen Blaubeeren bzw. Heidelbeeren mögen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach mach nichts, du kannst auch Erdbeeren oder Himbeeren verwenden:-)

      Löschen