Rezept: Oreo Flügler for Halloween

15. Oktober 2014
BOOOO! Die grusligste Zeit des Jahres steht bevor! Holt Süßigkeiten und Candycorn aus dem Schrank. Und Fledermäuse um sie an die Kinder zu verfüttern! Hm? Moment. Fledermäuse? Genau richtig gelesen. Denn falls ihr eine Halloween Party feiern wollt, dann dürfen die kleinen Oreo Flügler auf gar keinem Fall fehlen! Klein, schmackhaft und eine absolute Kalorienbombe - genau das, was man für die kalte Jahreszeit braucht. Schließlich müssen wir ein bisschen Fett lagern, damit uns im tiefsten Winter nicht kalt wird. So hieß meine Ausrede jedenfalls, nachdem ich den 3. Flügler verschluckte ;).



Rezept

Für etwa 16-20 Stück // Dauer: ca. über 1h

Ihr benötigt: 340g dunkle Oreo Kekse // 100g Frischkäse // 150g Zartbitterkuvertüre // Schokotropfen (ca 30-40 Stück) // 2 EL Puderzucker // Wasser // Alufolie

1 Schritt

Zerkrümelt 250 Gramm der Oreo Kekse mit einem Mixer, bis sie ganz fein sind (Vorsicht, nur für starke Mixer zu empfehlen, ansonsten mit der Hand zermürben). Danach den Frischkäse darunter mischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Das ganze kommt nun für 10 Minuten in den Kühlschrank.

2. Schritt

Rollt mit den Händen aus der Masse nun 16 Kugeln daraus. Diese werden dann wieder für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt.


3. Schritt

Bereitet in der Zwischenzeit nun mit den übrigen Oreos die Fledermaus-Flügel vor: Ober- und Unterseite der Kekse vorsichtig trennen und die Füllung vorsichtig mit dem Messer abkratzen. Danach die Keksscheiben halbieren. Am besten vorher mit dem Messer eine kleine Soll-Bruch-Stelle einritzen.

4. Schritt

Nun erhitzt ihr die Kuvertüre im Wasserbad, bis sie ganz geschmolzen ist. Nun tunkt ihr eine Kugel in die flüssige Glasur und setzt sie danach auf ein Stück Alufolie. In die schokolierten Kugeln werden jetzt noch die Flügel hineingesteckt und die Ohren (Schokotröpfchen) aufgesetzt. Das wiederholt ihr einzeln mit jeder Kugel.

5. Schritt

Nun stellt ihr die fertigen Kügelchen an einen kühlen Platz oder in den Kühlschrank. Wenn sie festgeworden sind, nehmt ihr nun euren Puderzucker, tröpfelt 2-3 Tropfen Wasser hinein und rührt das ganze bis es eine dicke, klebrige Masse geworden ist. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch einen Spritzer Zitrone dazu geben. Danach mit einem kleinen Spieß in die Masse tunken und somit dann die Augen der Oreo Flügler formen.


Und schon sind sie fertig! Ganz ohne backen, wer hätte das erwartet? :D Wenn ihr noch ein paar Spieße übrig habt, könnt ihr diese auch als Stab für Cake Pop Oreo Flügler nehmen. Am besten in gebt den kleinen Mäusen noch ein grusliges zu Hause denn da schmecken sie gleich noch viel besser! Viel Spaß beim nachmachen! (Backen geht ja nicht ;D)

Seid ihr auch schon im Halloween Fieber? Oder lässt euch die Jahreszeit eher kalt und keinen Schauer über den Rücken laufen? ;)


OREO FLÜGLER FOR HALLOWEEN

35 Kommentare:

Beauty Mango hat gesagt…

awww die sehen ja niedlich aus! Dieses Jahr wollen wir auf Arbeit Halloween feiern, mit essen und sowas. Bin schon gespannt, was es da alles geben wird :D

Fashion Kitchen hat gesagt…

oh die sehen ja super lecker aus!

Manou hat gesagt…

Die sehen ja niedlich aus. Fast zu schade zum essen :D

Russkaja hat gesagt…

yam yam, die sehen ja zum "anbeisen" aus ;P
Ich liebe Oreo - ein wirklich tolles Rezept.

Viele Grüße
russkaja

Geri hat gesagt…

Die sehen total süß aus ♥

andysparkles hat gesagt…

awww sind die so süß!

Steph hat gesagt…

Ohgott wie süss die aussehen! Und vor allem so lecker *_* Die dürfen sehr gerne direkt in meinen Mund fliegen :D

Tatjana D. hat gesagt…

Schöne Idee! Sieht auch sehr lecker aus! :D

La Gal hat gesagt…

Sind zwar nicht vegan, aber sehen süß aus, du hast es voll nett aufbereitet und man kann sie sicher auch vegan machen hihi ;)
Liebe Grüße,
Lara
La Gal

iivorybeauty hat gesagt…

Ich bin zwar kein großer Halloween-Fan, aber die Oreo Flügler finde ich wirklich süß! Toller Post! :)
Liebe Grüße ♥
http://iivorybeauty.blogspot.de/

Sarah ❤ hat gesagt…

Aww die sind ja total süß und schmecken bestimmt super lecker!

Yvonne hat gesagt…

Moii, die sind total lieb geworden! :3

Lilly | choose happy hat gesagt…

Ohhh, was für eine süße Idee! Das wird gleich auf Pinterest gespeichert und auf jeden Fall probiert! : )

Liebste Grüße
Lilly

Janina TheMermaid hat gesagt…

süüüüß! ich liebe Fledermäuse! :)

da_lindchen hat gesagt…

genial! Finde ich auch total super, dass man nicht erst noch Kuchen backen und klein bröseln muss :) Und sooo süß sehen sie aus.
Die Fotos sind mal wieder großartig geworden Maike, mit der Deko usw. =)

Kitty Cat hat gesagt…

Suuuuper lustige Idee ... die muss ich nachmachen!!

lieben Gruß
Kitty

Duftpoesie hat gesagt…

Guten Abend,
die sehen echt yummy aus. :-)

Ti hat gesagt…

Was für eine süße Idee :)

Vera Greeklicious hat gesagt…

Wie süß ist das denn? Und sehr lecker sehen sie auch aus :)

cora hat gesagt…

Absolut genial! :)

Winterkind hat gesagt…

omg das ist ja toll!! Das muss ich unbedingt ausprobieren. Schade, dass ich keine Halloween-Party geplant hab und dass ich auch zu der Zeit nicht mehr im Praktikum bin bzw. da eh Herbstferien sind.. Für die Kinder wäre das wunderbar gewesen! aah. Aber ich werds mir auf jeden Fall für die Zukunft merken :)

lg Caro

Conny MilchSchoki hat gesagt…

oh gott, wie grandios. Die MUSS ich zu Halloween nachmachen ♥♥♥

Mara hat gesagt…

Die sind soooo genial! Und sehen so verdammt putzig aus! :))

fashionleaderandkitchenhero hat gesagt…

die sehen richtig cool aus und schmecken bestimmt auch richtig lecker!

Liebe Grüße, Lisa

Julieh hat gesagt…

Sehr süße Idee und schmecken sicher auch lecker :) Halloween ist trotzdem nicht so mein Ding...

Jen hat gesagt…

Aww was für eine zuckersüße Idee <3
Ich glaub ich wäre aber zu faul dieses Jahr, da wir erstens Halloween nicht wirklich feiern und zweitens meine neue Wohnung nicht so viel Platz hergibt in der Küche =_=

Maegwin hat gesagt…

Klingt echt einfach und sieht kompliziert aus! Perfekt! Ich mag Halloween, daher werd ich wohl auch mal diese süßen Fledermäuse ausprobieren.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Großstadtprinzessin hat gesagt…

ohh wie niedlich *-*!♥

Mary hat gesagt…

Die Oreo-Kekspralinen habe ich auch schonmal gemacht und sie waren wirklich köstlich.
Suüer Ideen die Kekse als Fledermausflügel zu verwenden! Findet bestimmt große Begeisterung auf dem Halloween-Buffet ;)

Liebe Grüße
Mary // www.April28.de

Annika hat gesagt…

Sehr kreativ und schaut sehr lecker aus. Ich liebe Oreos :) <3

Derzeit kannst du auf unserem Blog einen von drei super schönen Schals von REPEAT cashmere im Wert von 59,95 € gewinnen: HIER erfährst du mehr.

Ganz liebe Grüße,
Annika von http://fashion-inspires.me/

Judy hat gesagt…

ahhhh die sind ja sowas von süß! :-))))

Sophie hat gesagt…

Die sehen ja suuuper aus! :)

Conny MilchSchoki hat gesagt…

yeah, habs heute auch gemacht ^^ Meine sind etwas verkrüppelt, aber trotzdem süß und saulecker ^^
Danke für die Idee.

LEOOSH ♥ hat gesagt…

Hallöchen :) Bin gerade durch Zufall auf deinen Blog gekommen, habe mich etwas umgeschaut und finde ihn super :) Tolle Beiträge und symphytische Bloggerin :) Deine Bilderqualität ist wirklich der Hammer, schade das ich mir so eine tolle Kamera nicht leisten kann :(

ich finde die Idee aus oreo keksen flügel zu machen echt cool, ich wäre da selbst nicht drauf gekommen :D
folge dir nun und vlt magst ja auch mal bei mir vorbei schaun, würde mich jedenfalls freuen :)

Liebe Grüße:) :*

Britta hat gesagt…

Hallo Maike,

mir ist gerade erst die (sehr späte) Idee gekommen, dir hier mal ein Kommentar zu hinterlassen. Ich habe kurz vor Halloween deine kleinen süßen Fledermäuse nachgebacken und fand sie sehr lecker. Ein richtig toller Hingucker für die gruseligste Zeit des Jahres. ;)

Viele liebe Grüße
Britta

http://bakingsheets.de/halloween-gotham-city-style-oreo-fledermause/

Kommentar veröffentlichen

Durch das Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutz-Erklärung.